Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 11. Juni 2021 17:33 Uhr

Kleine Ölspur hätte großen Umweltschaden verursachen können

Boffzen (red). Kleiner Umwelteinsatz für die Ortsfeuerwehr Boffzen am Freitagmittag. Nach 11:15 Uhr hatte ein Schleppfahrzeug in der Bahnhofstraße in Boffzen auf dem Gelände der ehemaligen Glashütte Hydrauliköl verloren. Das ausgelaufene Öl drohte laut Feuerwehr in die Kanalisation zu laufen und das Wasser großflächig zu verunreinigen. Die herbeigerufene Ortsfeuerwehr Boffzen rückte mit zwei großen Löschfahrzeugen aus, und streute das ausgelaufene Hydrauliköl mit speziellem Bindemittel ab, um so einen größeren Umweltschaden zu verhindern. Mit dem Bindemittel errichteten sie einen Damm. Das kontaminierte Bindemittel nahmen sie anschließend wieder auf, um es Fachgerecht entsorgen zu lassen.

Fotos: K. Reim (Ortsfeuerwehr Boffzen)

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang