Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 19. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Warburg (red). In der Nacht zu Freitag, 2. Dezember, ist in Warburg eine Spielhalle überfallen worden. Gegen 00:45 Uhr betraten zwei gänzlich in Schwarz gekleidete und mit Sturmhauben maskierte Männer die Spielothek am Paderborner Tor.

Einer der beiden Männer bedrohte den Mitarbeiter der Spielhalle mit einer Stichwaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Währenddessen blieb der andere Täter, bewaffnet mit einem Baseballschläger, im Eingangsbereich stehen und kontrollierte diesen.

Nachdem die Räuber Bargeld im niedrigen vierstelligen Euro-Bereich erbeutet hatten, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Der Mitarbeiter und zwei in der Spielothek befindliche Zeugen blieben unverletzt.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Die Ermittler bitten daher um Hinweise von möglichen Zeugen. Beide Täter sollen sehr groß gewesen sein. Einer von ihnen hatte eine kräftige Statur und sprach akzentfrei Deutsch, während der andere hager war und mit unbekanntem Akzent gesprochen hat.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Kreispolizeibehörde Höxter unter der Telefonnummer 05271/9620 entgegen.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg