Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 19. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Der Vorstand und die Geehrten sowie die neuen Oberisten Franz-Josef Risse und Dennis Witte

Lüchtringen (TKu). Ein erfolgreiches Schützenjahr liegt hinter der Schützenbruderschaft St. Johannes Lüchtringen und der Ausblick auf die Veranstaltungen in diesem Jahr sei vielversprechend, wie die Schützen auf ihrer jüngsten Jahreshauptversammlung festgestellt haben. Dieses Jahr gibt es einen Höhepunkt zu feiern: das 450-jährige Vereinsjubiläum, das vom 23. bis 26. Juni 2023 in Lüchtringen groß gefeiert wird. Die Planungen dazu laufen bereits auf Hochtouren, wie der erste Brudermeister Björn List auf der Versammlung erklärt hat. Die Resonanz war groß, viele Schützenmitglieder waren zur Jahreshauptversammlung erschienen. Beim Totengedenken am Anfang der Versammlung wurde insbesondere der langjährigen, verdienten und verstorbenen Mitglieder gedacht. Die Schützenbruderschaft Lüchtringen kann auf ein aktives und erfolgreiches Jahr zurückblicken. Höhepunkt im Jahr 2022 war das große Schützenfest, bei dem Bernd Heukrodt und Sven Schafer die Königswürde errungen haben. Neben den üblichen Jahresberichten standen auch Neuwahlen auf der Tagesordnung: Oberst Thomas Beverungen stellte sich nicht mehr für sein Amt zur Verfügung. Als Nachfolger von Beverungen konnte Franz-Josef Risse als neuer Oberst durch die Versammlung gewählt werden.

Neu wurde auch der „Junge Oberst“ Dennis Witte in den Vorstand gewählt. Die weiteren Wahlergebnisse sehen wie folgt aus: Der zweite Brudermeister bleibt Thomas Beverungen, Kassierer Sebastain Fahrenholz wurde wiedergewählt. Den Posten als zweiten Schriftführer übt ab sofort Frederik Risse aus und Karl-Heinz Schilling hat nach der Wahl das Amt des zweiten Schießmeister inne. Andreas Knoche ist als Fahnenmeister gewählt worden. Der erste Brudermeister Björn List bedankte sich bei allen gewählten Vorstandskollegen für die Bereitschaft sich für die Bruderschaft einzusetzen. Dies sei in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich. Ein weiterer Höhepunkt der Zusammenkunft waren die Ehrungen für die Schützenbrüder, die sich laut Brudermeister Björn List durch ihren Einsatz verdient gemacht haben. List zeichnete die Offiziere Alexander Fahrenholz und Dietmar Labrenz mit dem hohen Bruderschaftsorden aus und dankte ihnen für ihr Engagement.

Foto: Schützenbruderschaft Lüchtringen

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg