Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 14. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Sie freuen sich auf den vierten Weserbergland-Triathlon am Sonntag, 3. September: Auf dem Foto (unten von links): Kreisdirektor Klaus Schumacher, Nils Dorn (Sparkasse Paderborn-Detmold-Höxter), Mark Becker (Gebr. Becker GmbH), Jakob Ostermann (Gas- und Wasserversorgung Höxter), Bürgermeister Daniel Hartmann und (oben von links) Thorsten Schiller (Kreissportbund), Michael Meier (Volksbank Höxter) sowie Volker Rodermund (Stadt Höxter).

Höxter (red). Der Countdown läuft: Der vierte Weserbergland-Triathlon wird Sonntag, 3. September, um 11 Uhr am Godelheimer Freizeitsee gestartet. Fast 300 Athletinnen und Athleten aus ganz Deutschland haben sich angemeldet: 700 Meter Schwimmen, 20,5 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen sind die Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Der Kreis Höxter, die Stadt Höxter und der Kreissportbund organisieren das sportliche Highlight. Die Vorfreude auf eines der größten und beliebtesten Sportereignisse der Region ist groß.

„Der Weserbergland-Triathlon hat sich zum Anziehungspunkt für die Aktiven und die Fans entwickelt. Die Atmosphäre an und um den Godelheimer Freizeitsee hat ein Hauch von ganz großem Sport“, stellt Kreisdirektor Klaus Schumacher heraus. Nachdem der Triathlon aufgrund der Pandemie zwei Mal in Folge nicht ausgetragen werden konnte, standen die Athletinnen und Athleten im vergangenen Jahr endlich wieder in den Starlöchern. „Es sind Gänsehaut-Atmosphäre und Spannung pur“, freut sich Höxters Bürgermeister Daniel Hartmann, der gemeinsam mit Kreisdirektor Klaus Schumacher den Startschuss geben wird, auf eines der größten Sportereignisse der Region.

„Die Resonanz ist sehr gut. Sportlerinnen und Sportler aus ganz Deutschland werden vertreten sein“, hebt Thorsten Schiller, Geschäftsführer des Kreissportbunds, hervor. 204 Einzelanmeldungen sowie 29 Staffeln mit jeweils drei Sportlerinnen und Sportler seien es bis wenige Tage vor dem Start gewesen. „Wir bedanken uns bei den zahlreichen Unterstützern und Sponsoren und allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die dieses tolle Sportereignis erst möglich machen. Die Gemeinschaft in Höxter funktioniert“, betont Kreisdirektor Klaus Schumacher. Für die Sicherheit an Land und im Wasser stehen das Deutsche Rote Kreuz, die Deutsche-Lebens-Rettungsgesellschaft, der ärztliche Notdienst sowie die Löschgruppen aus Godelheim und Ottbergen bereit. Die Volksbank Höxter, die Sparkasse Paderborn-Detmold-Höxter, die Gas- und Wasserversorgung Höxter, die Gbr. Becker GmbH, Getränke Waldhoff, die Wittrock Obstplantagen und die Bäckerei Engel sind als Sponsoren wieder mit an Bord.

Der Startschuss erfolgt am Sonntag um 11 Uhr: Die Triathletinnen und Triathleten begeben sich zunächst auf die Schwimmstrecke von 700 Metern durch den Godelheimer Freizeitsee. Im Anschluss steht eine 20,5 Kilometer lange Radstrecke auf dem Plan, die über die Bundesstraße 64 nach Godelheim und die Bundesstraße 83 bis zum Sportplatz Wehrden und wieder zurück zur Freizeitanlage Godelheim verläuft. Um die Sicherheit der Sportlerinnen und Sportler auf den Straßen zu gewährleisten, werden die Bundesstraßen B 83 und B 64 ab 10 Uhr voll gesperrt sein.

Weitere Informationen zum vierten Weserbergland-Triathlon gibt es auf der Internetseite www.weserberglandtriathlon.de. Auskünfte zum vierten Weserbergland-Triathlon können zudem bei KSB-Geschäftsführer Thorsten Schiller unter der E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.  sowie unter der Telefonnummer 05271/6946337 eingeholt werden. Das Mindestalter für die Teilnahme ist 16 Jahre. Die Wertung erfolgt nach den Regeln des Triathlon-Dachverbands, der Deutschen Triathlon Union.

Foto: Kreis Höxter

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg