Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 19. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Höxter (TKu). „Wer an diesem Tag nicht durchgeschwitzt ist, der ist nicht mitgelaufen“, hieß es am Freitagabend von einer Zuschauerin am Straßenrand beim achten Höxteraner Firmenlauf. Bei bis zu 30 Grad Celsius im Schatten nahmen erstmalig mehr als 1000 Läuferinnen und Läufer am Firmenlauf teil, darunter 796 Erwachsene sowie 272 Kids des vorangegangenen Bambini-Laufes. Es war eine generationenübergreifende Sportveranstaltung: Von sechs bis 85 Jahren sind Teilnehmende vorrangig aus den Kreisen Höxter, Holzminden und Lippe für ihr Unternehmen, ihren Verein oder ihre Institution gelaufen. Ältester Teilnehmer war der 85-jährige Hans Piekacz von der Laufgemeinschaft Höxter. Unter frenetischem Applaus der Zuschauenden startete zunächst aber erst einmal der Bambini-Lauf für Kinder im Alter von sechs bis 12 Jahren auf einer Laufstrecke von 400 Metern über die Marktstraße in Richtung Sparkasse und zurück. Mit dabei waren 108 Kids vom Jahrgang 2011 bis 2014 und 164 Kids vom Jahrgang 2015 bis 2018, die in zwei separaten Läufen nacheinander gestartet sind. Der Ehrgeiz der Kinder war so enorm, dass die Jüngere der beiden Startgruppen die von Moderator Markus Finger gewünschte „Laola-Welle“ als das Startsignal missdeutete und deshalb viele Kinder ohne zu zögern losliefen.

Auch wenn alle Fehlstarter wieder zurückbeordert werden konnten, so hatten das AOK-Maskottchen JOLINCHEN, Moderator Markus Finger, die Zuschauer und der ansonsten mit dem Rad vorausfahrende Karsten Gonzaga vom Mode- und Sporthaus Klingemann ihre Mühe, alle Kinder wieder einzufangen. Unter Anfeuerung von AOK-Maskottchen JOLINCHEN und Landesgartenschau-Elfe Holli gelang der Start nur kurze Zeit später nach dem Countdown von Markus Finger. Bürgermeister Daniel Hartmann und die Verantwortlichen waren begeistert über so viel Teilnehmerresonanz in diesem Jahr. Die Warteschlange vor der Startnummernausgabe war noch wenige Minuten vor dem Startschuss so lang, das die Organisatoren sich nicht sicher waren, den Lauf pünktlich starten zu können. Doch das gelang und so gaben die 796 erwachsenen Läuferinnen und Läufer des Hauptlaufes ein schönes buntes Bild ab, nachdem die Startklappe gefallen war. Beim Vorbeilauf, der nicht zu enden schien, war ein spürbarer Windzug an den Rändern der Laufstrecke zu vernehmen.

Für die Teilnehmer galt es nun einen 1.250 Meter langen Rundkurs durch die Innenstadt zu bewältigen, der viermal durchlaufen werden musste. Zahlreiche Teams der heimischen Unternehmen, Organisationen und Vereine aus der Region mit je drei Läuferinnen und Läufern pro Team sind in der Marktstraße gestartet, wo auch der Zieleinlauf wieder endete. Aufgrund der Temperaturen haben die Organisatoren die Erfrischungsstationen aufgestockt und an gleich drei Stellen Getränke und nasse Schwämme vorgehalten, wie Sportabteilungsleiter Karsten Gonzaga berichtete. Nachdem alle Teilnehmer das Ziel erreicht haben, fand die Siegerehrung statt. Ausgezeichnet wurden die je drei besten Damen-, Herrenmannschaften sowie die gemischten Teams und die drei besten Einzelläuferinnen- und Läufer. Auch in diesem Jahr wurden wieder wertvolle Sachpreise und Warengutscheine im Gesamtwert von mehr als 1.000 Euro an die Gewinner ausgegeben.

Die Ersten im Ziel: Als erster Mann lief Jan Kaschura vom Team Internat Solling (16:12 Minuten) ins Ziel, gefolgt von Jan Nikulla vom Team Laufart (17:49 Minuten) und Bourama Traore von der Laufgemeinschaft Höxter (17:57 Minuten). Die beste Teilnehmerin wurde Rebecca Binnie-Pott vom Team BiPo-SPORTS (20:27 Minuten) vor Helena Kleck vom Team Barnies Team 6 (21:06 Minuten) auf Platz 2 und Larissa Scheidemann vom Team Jobcenter Holzminden (21:34 Minuten) auf Platz 3. Als bestes Frauen-Team gewann BiPo-SPORTS den Lauf mit Rebecca Binnie-Pott, Anja Sielhorst und Diane Rheker (01:08:10h). Bestes Mixed Team wurde der HLC Team Anna mit Steve Sander, Anna Moritz und Nils Dorn (01:01:16h) und als bestes Männer-Team gewann das Team Symrise 1 mit Bernd Klie, Andrei Fergert und Christoph Oppermann (01:05:01h). Der achte Firmenlauf war auch in diesem Jahr wieder dem guten Zweck dienlich: Unterstützt durch die Veranstalter AOK Nord-West und das Modehaus Klingemann und mitfinanziert durch die Sparkasse Höxter soll der eingenommene Teilnehmerbeitrag von je sechs Euro in diesem Jahr an den Förderverein der Landesgartenschau in Höxter gespendet werden.

Fotos: Thomas Kube

 

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg